Suche
  • Fußball - Training und Taktik:
  • Fußball-Training, Trainer, Fußball-Fachwissen.
Suche Menü

Fixierung der Fußgelenke – Tape oder Bandage?

Gastbeitrag von Sportprotection24.de

Beanspruchte Fußgelenke? – Dann helfen nur Tapes oder Bandagen.

Fußball ist ein Sport, der sich in Deutschland treuer Fans, egal welchen Verein es betrifft, erfreut. Aber es gibt auch sehr viele aktive Fußballer, die aus Leidenschaft und Spaß an der Freude im Amateurbereich spielen. Die meisten fangen schon im Kindesalter mit dem Fußball an und müssen auf harten und schlechten Fußballplätzen trainieren, was über die Zeit Muskulatur und Gelenke stark belastet und zu einer erhöhten Verletzungsanfälligkeit führt.

Die Vorteile der Tapes

Fußballer, deren „Hand“werkszeug nun einmal die Füße sind, müssen oftmals mit Verletzungen oder Schmerzen wegen Überbeanspruchung in den Gelenken rechnen. Dies kann bei einem Zweikampf um den Ball jederzeit passieren. Fußballer und auch andere Sportler nutzen dafür die sogenannten Tapes oder Tapeverbände. Diese sind vereinfacht gesagt, bunte Klebebänder, die um das Fußgelenk gewickelt werden. Sie haben die Funktion, das Fußgelenk zu stabilisieren und zu schützen. Sie tragen im Bereich des Knöchels nicht sonderlich auf und können deshalb auch in einem Schuh getragen werden. Dies ist bei Bandagen nicht ohne weiteres möglich. Mit einer speziellen Legetechnik werden sie am Fußgelenk angebracht, das somit optimal stabilisiert wird, ohne die notwendige Bewegungsfreiheit beim Fußball einzuschränken.

Es gibt verschiedene Arten von medizinischen Tapes, manche sind etwa mit Zinkoxyd versetzt, um Entzündungen zu beruhigen. Die neueste Generation der Tapes, die so genannten Kinesio Tapes reduzieren ebenfalls Entzündungen und Ödeme (Flüssigkeitseinlagerungen). Sie halten zudem relativ lange auf der Haut und sind wasserfest, so dass der Sportler damit problemlos auch duschen oder schwimmen kann.

Wann kommen Bandagen zum Einsatz?

Eine Sprunggelenkorthese bzw. -bandage kommt zum Beispiel zum Einsatz, wenn sich der Fußballer bereits eine Bänderdehnung oder sogar einen Bänderriss zugezogen hat und trotzdem Fußball spielen will. Auch nach der Heilung ist das Tragen einer Knöchelbandage sinnvoll, um ein weiteres Einknicken des belasteten und instabilen Gelenks zu vermeiden. Auch hier gibt es schon schlanke Konstruktionen, die jederzeit in einem Sportschuh tragbar sind. Auch innovative atmungsaktive Materialien sind bei den Knöchelbandagen zu finden. Damit wird die Feuchtigkeit schnellstmöglich abtransportiert und die Haut kann atmen.

Die Entscheidung für Bandagen oder Tapes sollte nicht vorschnell getroffen werden, gerade wenn man von einer längeren Verwendung ausgeht. Ausschlaggebend für die jeweilige Verwendung sollte alleine die bestehende Verletzung oder (Über-)Belastungserscheinung sein. Dazu kommt natürlich das individuelle Gefühl beim Fußball spielen. Der Sportler muss sich mit Tapeverband oder Bandage wohlfühlen. Dazu muss man gegebenenfalls mehrfach beide Möglichkeiten testen.

Dieser Artikel wurde in Zusammenarbeit mit Sportprotection24.de, einem Anbieter für Knieschützer und Bandagen erstellt.

Cookieverwendung für: personalisierte Anzeigen und Inhalte | Funktionen für soziale Medien | Webanalyse.