Suche
  • Fußball - Training und Taktik:
  • Fußball-Training, Trainer, Fußball-Fachwissen.
Suche Menü

Wann mit Fußball anfangen?

Wann sollte man mit Fußball anfangen? Wann ein Kind mit Fußball anfangen sollte, hängt davon ab, was man mit seinem Kind im Fußball erreichen möchte. Soll es später einmal erfolgreich im Leistungsfußball sein, so kann man die Empfehlung geben, dass es so früh wie möglich anfangen sollte. Denn jede zusätzliche Trainingsstunde ist wertvoll und bringt den späteren Leistungssportler ein Stückchen weiter in seiner Leistungsfähigkeit. Möchte man der 10.000 Stunden-Regel folgen, so heißt das etwa: bei 10 Stunden Training pro Woche braucht man fast 20 Jahre, um das Spiel zu beherrschen. Voraussetzung: man hat qualitativ hochwertiges und altersangemessenes Training. Ein ganz schönes Brett. Denn 10 Stunden in der Woche reichen eigentlich nicht aus! Also müssen die Eltern dafür sorgen, dass ihr Kind zusätzlich zum Vereinstraining trainiert, wenn es das nicht schon von selbst macht.
Das frühe Anfangen reicht aber nicht aus. Wichtig ist natürlich, dass noch viele andere Voraussetzungen dazu kommen, darunter die körperliche Konstitution, eine kleine Prise Talent und vor allem ein starker Wille.

Möchte man ein Kind lediglich zur Bewegung animieren und für irgendeinen Sport begeistern und nicht weiter in Richtung Leistungsorientierung drängen, so ist es eigentlich auch egal, in welchem Alter es anfängt. Ein Fußballkindergarten eignet sich aber als Einstieg ganz gut. Das schließt nicht aus, dass der Trainer immer wieder auch Inhalte vermittelt, d. h. den Kindern Bewegungen und fußballspezifische Techniken beibringt. Im taktischen Bereich darf man hier nicht zu viel erwarten. Das ein oder andere Talent wird aber schon Grundzüge des Freilaufens und ein geschicktes individualtaktisches Verhalten an den Tag legen. Anfangen kann man also auch hier mit etwa 4 Jahren. Falls man dieses Bespaßungprogramm nicht möchte und sein Kind vielleicht erst einmal zur allgemeinen Koordinationsschulung ins Kinderturnen schickt, kann man auch ab der F-Jugend (mit 6 Jahren) loslegen. Natürlich ist auch einer späterer Einstieg möglich, aber man muss relativ viel „nachlernen“, wenn man ein ordentlicher Kicker werden möchte.

Wichtig ist in jedem Fall, dass das Training vielseitig gestaltet ist. Denn das bedeutet, dass erstens keine Langeweile aufkommt und zweitens das Kind sich normalerweise permanent verbessert (gutes Coaching vorausgesetzt). Auch wenn es hier um Kinder geht, sollen natürlich alle, die mit 19 mit Fußball anfangen oder sogar mit 22 erst einsteigen wollen, nicht demotiviert werden. Auch in diesem Alter lässt sich im Fußball noch viel lernen, wenn man konsequent an sich arbeitet und regelmäßig trainiert. Ich selbst habe erst mit Mitte zwanzig angefangen, meinen linken Fuß zu trainieren und war zwischenzeitlich auf einem sehr ordentlichen Niveau.

Eure Meinung ist gefragt

Was meint ihr? Nehmt an der Umfrage teil.

In welchem Alter sollte ein Kind mit Fußball anfangen?

Autor:

DFB A-Lizenz, BDFL, Talentförderung, Mannheim.

Cookieverwendung für: personalisierte Anzeigen und Inhalte | Funktionen für soziale Medien | Webanalyse.