Suche
  • Fußball - Training und Taktik:
  • Fußball-Training, Trainer, Fußball-Fachwissen.
Suche Menü

DFB Fußballtraining Infoabend für Vereinstrainer am 05.05.2014

Letzte Woche fand der halbjährliche Infoabend für Vereinstrainer am DFB-Stützpunkt hier in Mannheim statt. Unter dem Motto „Individuelle Qualitäten für das Team einbringen“ ging es darum, wie man Spieler auf intelligente Art und Weise dazu bringen kann ihre eigenen Stärken und Schwächen zu erkennen und dann das individuelle Leistungsprofil für den Erfolg der Mannschaft einzubringen.

Die Spieler (U13/14) wurden dazu in Vierergruppen eingeteilt, von denen innerhalb der Trainingseinheit jeweils zwei im direkten Wettbewerb gegeneinander antreten mussten. Die Wettbewerbe fanden in den Bereichen Passspiel, Dribbling/Ballkontrolle, Torabschluss und 1 gegen 1 statt.

Für  jeden Bereich musste das Viererteam eine interne Reihenfolge bzw. Rangliste festlegen. Der Clou: der Spieler an Position 1 konnte jeweils 4 Punkte erzielen, wenn er sich im direkten Duell durchsetzte, der Spieler an Position 2 3 Punkte, der Spieler an Position 3 2 Punkte und der Spieler an der 4. Position 1 Punkt.

Zu jedem Aufgabenfeld gab es neben verschiedenen Parcours (Dribbling und Passen) und 1 gegen 1-Spielformen auch 4 gegen 4-Spielformen. Hier galt bzgl. der zu erzielenden Punkte das gleiche wie in den Übungen. Der Spieler an 1 konnte mit einem Tor 4 Punkte für seine Mannschaft erzielen. Interessant war, wie viele Gedanken sich die Spieler machten und welche taktischen Überlegungen (nehme ich meinen 4er-Spieler, um die gegnerische 1 auszuschalten, etc.) hier eine Rolle spielten.

Aufwärmen:

Der Idee dieser Trainingseinheit folgend hatten die Spieler auch die Aufgabe, sich im jeweiligen Team selbst aufzuwärmen, wobei jeder der vier Spieler einen Aufgabenkomplex übernahm. Die Trainer griffen hier nur sporadisch unterstützend ein, falls etwas nicht funktionierte oder der jeweilige „Spielertrainer“ nicht weiterwusste.

Übungsaufbau und Einzel-Aufgaben:

Die Übungsfelder waren gleich groß (jeweils etwa 36 x 20m²) und in Drittel aufgeteilt. Das Übungsfeld für Dribbling und Passen hatte 4 Stangentore (2m), das Feld für das 1 gegen 1 und den Torschuss zwei Jugendtore mit Torhütern. Bei Dribbling und Passen waren jeweils zwei identische Übungsparcours nebeneinander aufgebaut.

 

 

Aufgabenbereich Dribbling DFB Infoabend 05/2014

Aufgabenbereich Dribbling


Dribbling:

  • 2 Stangen umrunden und als Erster an der letzten gelben Stange ankommen
  • alle Stangen im Slalom durchlaufen und als Erster an der letzten gelben Stange ankommen
  • alle Stangen im Slalom durchlaufen und als Erster durch das Tor dribbeln (gerades Tempodribbling am Ende)
  • Spiel auf Stangentore, die durchdribbelt werden müssen
Passen DFB Infoabend 05/2014

Aufgabenbereich Passen

Passen:

  •  Passstaffel mit 2 Kontakten (siehe Skizze), am Ende als Erster durch das Tor passen
  • gleicher Ablauf direkt
  • über zwei Stationen im Zentrum schneller zum Mitspieler am anderen Stangentor passen (nicht in der Skizze)
  • Spielform 4 gegen 4, die Stangen fungieren als Passtore
Torschuss DFB Infoabend 05/2014

Augabenbereich Torschuss

Torschuss:

  • Torschuss nach Dribbling, Tore zählen
  • Ball vorspielen und mit dem 2. Ballkontakt abschließen
  • Ball mit dem Rücken zum Tor in die Drehung mitnehmen und mit dem 2. Kontakt schießen
  • Spielform 4 gegen 4
1 gegen 1 DFB Infoabend 05/2014

Aufgabenbereich 1 gegen 1 (offensiv)

1 gegen 1:

  • 1 gegen 1 im Mittel- und Angriffsdrittel
  • 1 gegen 1 nur im Mitteldrittel
  • 1 gegen 1, Gegner kommt schräg von der Seite (nicht in der Skizze)

Durch den direkten Wettbewerb war die Motivation besonders hoch, wobei natürlich nicht nur Schnelligkeit (Dribbling, 1 gegen 1 und Passen), sondern auch Präzision gefragt waren (Passen und Torabschluss).

Am Ende wurden in jedem Themenbereich die Punkte zu einer Teamwertung zusammengezählt.

Ich halte so eine Art des Trainings (relativ selbstbestimmt und gleichzeitig im Wettbewerb) für einen guten Ansatz, den man auch nutzen kann, um die Entwicklung von Spielern abzubilden. Das geht sowohl bei der Selbsteinschätzung (im Zeitverlauf werden einige Spieler selbstbewusster und wollen weiter vorne stehen) als auch bei den abgerufenen Leistungen. Vor zwingt das (im positiven Sinne) die Spieler, sich mit den eigenen (hauptsächlich) technischen Fähigkeiten auseinanderzusetzen und bietet so auch hervorragende Ansatzpunkte für die weitere individuelle Trainingsarbeit.

Autor:

DFB A-Lizenz, BDFL, Talentförderung, Mannheim.

1 Kommentar

  1. super werde mal heute ausprobieren

Kommentare sind geschlossen.

Cookieverwendung für: personalisierte Anzeigen und Inhalte | Funktionen für soziale Medien | Webanalyse.