Suche
  • Fußball - Training und Taktik:
  • Fußball-Training, Trainer, Fußball-Fachwissen.
Suche Menü

Warum sich Robben, außerhalb der Premier League, so gut entwickelt hat.

Arjen Robben ist einer der Leistungsträger beim FC Bayern München und hat immens zu den Erfolgen der letzten Jahre beigetragen. Nach seinem Debüt als Profi in Groningen und zwei Jahren beim PSV Eindhoven wechselte Arjen Robben 2004 zum FC Chelsea in die Premier League. Auch wenn er in den drei Spielzeiten mit dem FC Chelsea alle nationalen Titel gewann, so kam sein großer internationaler und persönlicher Durchbruch erst in den Jahren nachdem er die englische Liga verlassen hatte. Aber woran lag es, dass Arjen Robben sich erst nach seiner Zeit in England zu einem der besten europäischen Spieler entwickelt hat?

robben

In seiner Zeit bei Chelsea wurde Arjen Robben oft als Spieler aus Glas bezeichnet. Das lag sowohl an seiner Spielweise, als auch an seiner Verletzungsanfälligkeit. Seine Zeit beim FC Chelsea begann der Flügelstürmer mit einer Verletzung und auch wenn er in den drei Jahren bei Chelsea eine wichtige Rolle spielte, so schaffte er doch nicht den absoluten Durchbruch. Dieser sollte Ihm erst später gelingen. Allerdings blieb Arjen Robben auch nach seiner Zeit in London das Verletzungspech treu. Jedoch konnte man, vor allem in den letzten Jahren, eine Entwicklung erleben, die von vielen Kritikern so nicht erwartet wurde. Dabei handelte es sich vor allem um eine persönliche Spielerentwicklung des Holländers.

Fußballtrainer und deren Einfluss auf Spieler

Arjen Robben hat in den letzten Jahren und spätestens nach dem verlorenen Champions-League- Finale 2012 eine ausgesprochen positive Entwicklung genommen. Er hat es geschafft, sein Ego hinten anzustellen, mannschaftsdienlicher zu spielen und er hat sein Spiel verändert. Mittlerweile läuft er nach hinten, grätscht nach jedem Ball und ist ein Mannschaftsspieler geworden. Das hat einen großen Einfluss auf seinen Erfolg als Spieler. Zu verdanken hat Arjen Robben diese Entwicklung seinen Trainern beim FC Bayern München. Speziell Pep Guardiola hatte einen entscheidenden Einfluss auf den Niederländer. Hinzu kommt noch, dass Arjen Robben so fit wie nie zuvor erscheint. Und auch seine Gesundheit hat dazu beigetragen, dass er in den letzten Jahren eine sensationelle Form an den Tag legen konnte. Natürlich sind Spieler wie Arjen Robben immer verletzungsanfällig. Aber die medizinische Abteilung des FC Bayern München und der Trainerstab haben in den letzten Jahren eine fabelhafte Arbeit geleistet.

Arjen Robben ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie wichtig der Trainer für einen Spieler sein kann. Die persönliche und sportliche Entwicklung ist ohne den positiven Einfluss von Pep Guardiola, aber auch der früheren Bayern Trainer Louis van Gaal und Jupp Heynckes, nicht denkbar. Als Arjen Robben 2009 zum FC Bayern wechselte, bekam er die Anerkennung des Trainers, die er brauchte. In den Folgejahren entwickelte er sich zu einem der besten Fußballer der Welt. Zusammen mit seiner verbesserten Fitness und einer besseren Gesundheitsgeschichte, haben vor allem seine Trainer beim FC Bayern München dafür gesorgt, dass sich Arjen Robben außerhalb der Premier League so gut entwickelt hat.

Autor:

DFB A-Lizenz, BDFL, Talentförderung, Mannheim.

Cookieverwendung für: personalisierte Anzeigen und Inhalte | Funktionen für soziale Medien | Webanalyse.