Technik-Quadrat

11. Februar 2016
von Daniel
Keine Kommentare

Aufwärmen mit Ball – Technikquadrat

Zum Aufwärmen mit Ball im Fußballtraining ist das Technikquadrat ein sehr einfacher Übungsaufbau. Dieser Aufbau lässt viel Raum für variantenreiches Aufwärmen. Wobei hier die Anforderungen nicht über den Aufbau, sondern eben über den Inhalt der Übung gesteuert werden. Das erlaubt im Aufwärmen auch, die Intensität langsam zu steigern. Das Technikprogramm sollte etwa 8-15 Minuten dauern. Die Übungen können sehr gut auf einen technischen Schwerpunkt zugeschnitten werden (z. B. Techniken mit der Innenseite).

Übungen und Aufgaben für das Technikquadrat

  • Ballführen mit Fußvorgabe, Bälle auf Kommando (optisch, akustisch) übergeben
  • Ballpendeln zwischen den Füßen (vorwärts, rückwärts, seitwärts)
  • Richtungswechsel mit Sohle/Innenseite/Außenseite, Drehungen
  • Jonglieren (ggf. mit Kontaktvorgabe, je nach Leistungsniveau)
  • Finten und Ausspielvarianten je nach Niveau (Übersteiger, Zidane, Ronaldo, Matthews, Ronaldinho)
  • Kombinationen von Finten, z. B. Matthews –> Übersteiger –> Ronaldo –> Schussfinte oder Übersteiger –> Wischer –> Ribéry
  • 1 gegen 1-Varianten (passive Gegner, teilaktive Gegner, aktive Gegner, je nach Äufwärmphase)
  • Passformen in der Gruppe bzw. mit Innen- und Außenspielern
  • Ballkontrolle von hohen und halbhohen Bällen: Zuwerfen und Verarbeiten (Hälfte der Spieler mit/ohne Ball)
  • kleine Fangspiele mit Ball (nicht zu Beginn)

Weiterlesen…

Trainingsform 4+4 gegen 4+4

8. Februar 2016
von Daniel
Keine Kommentare

4 gegen 4 Trainingsspiele

4 gegen 4-Trainingsspiele sind hoch effizient als Trainingsformen. Sie erfordern von Spieler schnelle Entscheidungen, sorgen für viele Ballkontakte, sind aber auch groß genug, um gruppentaktische Verhaltensweisen trainieren zu können. Und das relativ kleine Feld sorgt im Normalfall für viele Torabschlüsse und Tore.

4 gegen 4-Formen sind außerdem hoch intensiv und eignen sich so sehr gut für fußballspezifisches Ausdauertraining (HI-Training/HIT). Wichtig ist hier der zeitliche Umfang (häufig 4 x 4 Minuten mit jeweils 4 Minuten Pause). Zu den Übungen…

Übungsablauf doppelter Wende-Doppelpass

1. Februar 2016
von Gastautor
1 Kommentar

Übung: Doppelter Wende-Doppelpass

Gastbeitrag von Michi Schuppke, Münchner Fussball Schule

In dieser Übung zum Doppelpass trainieren die Spieler das Dribbling, fußballspezifische Wenden und den Doppelpass selbst. Bauen sie 2 Starthütchen mit circa 12 Metern Abstand auf. Jeweils 5 Meter vor beiden Starthütchen bauen Sie ein weiteres Hütchen auf, so dass mittig zwischen beiden ein Hütchentor mit circa einem Meter Abstand entsteht. Beide Starthütchen der Übung sind mit jeweils 2 Spielern besetzt, wobei an beiden Hütchen 1 Ball ist. An einer Station sind jeweils 4 Spieler aktiv. Übungsablauf ansehen…

Spielform 6 gegen 6 auf Minitore

26. Januar 2016
von Daniel
Keine Kommentare

Spielform auf Minitore im 6 gegen 6

Manchmal kann man seine Jungs und Mädchen im Training einfach nur spielen lassen. Denn darum geht es beim Fußball. Trotzdem bietet es sich an, auch hier ggf. einen Schwerpunkt mit Bezug zum Trainingsthema zu setzen. Minitore bieten sich hier als mobiles und flexibles Ziel an. Das Setzen eines Schwerpunktes kann z. B. dadurch passieren, dass man die Tore unterschiedlich gewichtet. Das Spielfeld ist bei dieser Spielform/Übung etwa 40 x 25 Quadratmeter groß. Weiterlesen…

Zweikampf Gegner frontal kurze Distanz

2. Januar 2016
von Daniel
Keine Kommentare

Zweikampf-Training im Fußball

Zweikampftraining sollte regelmäßiger Bestandteil des Fußballtrainings sein. Denn Fußballer, die im Zweikampf gut und erfolgreich sind, helfen einer Mannschaft entscheidend weiter. 

Um im Fußball Zweikämpfe zu gewinnen, braucht man Mut, Entschlossenheit und eine gute Handlungsschnelligkeit, denn oft müssen schnelle Entscheidungen getroffen werden (angreifen oder zurückweichen, richtiger Laufweg, richtige Position zu Ball und Gegner). D. h. psychische Faktoren spielen eine fast noch wichtigere Rolle als körperliche Fähigkeiten. Denn nicht jeder gut trainierte Körper wird richtig eingesetzt. :-)  Blablabla, wie geht’s weiter?!

Futsal 2 gegen 4

7. Dezember 2015
von Daniel
Kommentare deaktiviert für Futsal Rückpassregel

Futsal Rückpassregel

Was Futsal für „normale“ Fußballer etwas kompliziert macht, ist das etwas detailliertere Regelwerk. Neben der Regelung, dass im Futsal, ähnlich wie im Basketball, die Fouls aufaddiert werden zu Mannschaftsfouls, ist auch die Futsal Rückpassregel gewöhnungsbedürftig.

Denn der Rückpass zum eigenen Torwart ist im Futsal nur erlaubt, wenn der Gegner zwischendurch am Ball war.  Das heißt, ein Doppelpass zwischen Torwart und Feldspieler ist grundsätzlich verboten. Natürlich darf der Torwart den Ball beim Rückpass in keinem Fall mit der Hand berühren.

Ich habe kürzlich die Erfahrung gemacht dass das für Futsal-Neulinge (D-Junioren, junger Jahrgang) höchst schwierig ist. Das führte bei einem Turnier dazu, dass der Rückpass zum Torwart einfach vollends vermieden wurde. Für das Spiel ist das nicht unbedingt zuträglich.  Weiterlesen…

19. November 2015
von Daniel
1 Kommentar

Hammes-Modell – Spielsystem für Leistungsvergleiche

Das Hammes-Modell ist ein Spiel-bzw. Turniersystem für sinnvolle Leistungsvergleiche im Fußball. Es wird in Runden gespielt und die Spielpaarungen der jeweils nächsten Runde orientieren sich immer an der aktuellen Tabellensituation. Ziel dieses Systems ist es, immer möglichst gleichstarke Mannschaften gegeneinander spielen zu lassen. Beim Hammes-Modell gibt es 2 Punkte für einen Sieg, 1 Punkt bei Unentschieden.

Das „Hammes-Modell“ funktioniert wie folgt: Die erste Runde wird gesetzt. Danach wird eine Tabelle erstellt, und es spielen jeweils die Tabellennachbarn gegeneinander (z. B. 13. gegen 14. bis Erster gegen Zweiter). Anschließend wird wieder eine neue Tabelle erstellt, und die Paarungen sind wieder wie zuvor. Auch nach dieser Runde wird ein Klassement ermittelt, und die Paarungen ergeben sich aus den Platzierungen. Nach einer vorgegebenen Anzahl von Runden wird schließlich die Abschlusstabelle errechnet.

Teilweise wird das Modell leicht abgewandelt, so dass zwei Mannschaften innerhalb eines Turnieres nur einmal gegeneinander spielen. Das macht z. B. der DFB bei Leistungsvergleichen so. Hier Originaltext aus einem DFB-Dokument zu Spielplan und Wertung: Durchführungsbestimmungen (11.11.2015). Auch die Landesverbände nutzen das Modell. Es kann sehr sinnvoll sein, wenn sich Spieler und Mannschaften wirklich auf Augenhöhe vergleichen wollen. Tendenziell spielt so jede Mannschaft gegen einen ziemlich gleichstarken Gegner. Probiert es doch bei einem Turnier mal aus.

11. November 2015
von Daniel
Kommentare deaktiviert für Übung: Freilaufen trainieren

Übung: Freilaufen trainieren

Jeder kennt das klassische Freilaufspiel oder Spiel auf Ballhalten, eine Spielform, bei der es darum geht, möglichst lange am Ball zu bleiben und durch die Anzahl der gelungenen Pässe innerhalb der Mannschaft Punkte zu erzielen. Ich habe festgestellt, dass selbst bei taktisch gut ausgebildeten Mannschaften solche Spielformen häufig etwas chaotisch ablaufen: der Raum wird nicht optimal ausgenutzt, die Spieler stehen zu eng aufeinander, Spielverlagerungen werden nicht oft genug gespielt. Weiterlesen…