Suche
  • Fußball - Training und Taktik:
  • Fußball-Training, Trainer, Fußball-Fachwissen.
Suche Menü

Passform zum Ausdauertraining

Passform-Rundlauf zum Ausdauertraining

Ausdauertraining im Fußball kann man sehr gut mit Ball durchführen. Passformen im Rundlauf sind eine sehr gute Möglichkeit dazu. Und haben den Vorteil, dass man neben Ausdauer und Passtechnik auch die Konzentrationsfähigkeit unter konditioneller Belastung trainiert. Hier ein Beispiel für eine solche Passform, der Kreativität sind aber eigentlich keine Grenzen gesetzt, wenn man Passen und Ausdauertraining (Laufen) verbinden möchte. Weitere Passformen finden sich im Artikel Passformen: Prallenlassen und Doppelpass und Passen trainieren: Übungen für das Passtraining im Fußball.

Skizze und Ablauf der Passform

Die Passform lebt von der Abfolge Passen, Prallenlassen, Abrollen. Zunächst wird dreimal über Außen kombiniert, dann wird über die Mitte verlagert. Die Spieler wechseln jeweils auf die nächste Position (blaue Pfeile). Wichtig: Es sollte wenn möglich direkt gespielt werden, der Spieler in der Mitte hat 2 Kontakte. Falls das Niveau noch nicht ausreicht, kann auch mit 2 oder drei Kontakten agiert werden. Dann sollte der Trainer aber auf jeden Fall darauf achten, dass das Tempo trotzdem hoch genug ist, d.h. es sollen schnelle Kontakte gemach werden.

Passform-Rundlauf zum Ausdauertraining

Passform-Rundlauf zum Ausdauertraining

Die Belastung steuert man bei dieser Passform über die Distanzen und darüber, wie schnell die Spieler die Positionen wechseln und somit wie schnell die nächste Aktion startet. Die Passaktionen sollten mit einer leichten Temposteigerung ablaufen. Von der Belastung bewegt man sich so zwischen Grundlagenausdauer und Kraftausdauer, je nachdem, wie das Lauftempo ist. Man kann auch mehrere Runden mit verschiedenen Geschwindigkeiten machen oder durch geschickte Steuerung die Spieler Intervalle trainieren lassen (2 langsame, 1 schnelle Runde, etc.).

Um die Spieler auch technisch zu fordern, sollte man immer wieder die Spielrichtung und den Passfuß ändern. Um mehr Spieler zu beschäftigen, kann man sie auch einfach zweimal aufbauen. Wichtig ist insgesamt, das richtige Maß zwischen korrekter Ausführung und dennoch ausreichender Intensität hinzukriegen.

Wie sieht es bei euch aus? Nutzt ihr auch Passformen für das Ausdauertraining? Oder eher nicht?

 

Autor:

DFB A-Lizenz, BDFL, Talentförderung, Mannheim.

Cookieverwendung für: personalisierte Anzeigen und Inhalte | Funktionen für soziale Medien | Webanalyse.